Samstag, 1. Februar 2014

"Bügelbrett" selbermachen... (DIY)

Hallo ihr lieben,
nach dem ich heute ja den ganzen Tag unterwegs war (Essen beim Marokkaner, obligatorischer Besuch beim Bastelladen usw.....), werde ich euch nun doch noch ein kurzes DIY hinterlassen.

Einfach weils mir schon wieder in den Fingern kribbelt.

Ich benutze ein kleines Reisebügeleisen. Passend zur Größe des Brettes ;-)

Es geht hier also um ein "Bügelbrett", genauer gesagt um ein Brett zum Bügeln.
Wer kennt es nicht: Zu wenig Platz um ein großes Bügelbrett aufzubauen oder man sitzt mal wieder zum Basteln auf dem Boden und will sich dort eigentlich auch nicht wegbewegen. Dann hilft euch mein Bügelbrett wahrscheinlich genau so gut weiter wie mir.

Es handelt sich hier nicht etwa um ein Bügelbrett, mit dem ihr den Stapel Bügelwäsche abarbeitet! Neiiiinn! Es ist ein Bastel-Bügel-Brett!
Also einfach mal auf den Tisch gepackt und *Zack* und *schwups* wird mal eben auf die schnelle eine Applikation aufgebügelt oder ein Saum zum direkt weiternähen umgebügelt!

Bügelbrett-Zutaten:
  • schön handliches Holzbrett
  • (eventuell Säge und Schleifpapier)
  • hitzebeständiger Baumwollmolton
  • hübscher Baumwollstoff
  • Handtacker/Schießtacker 
  • Schere

Zunächst sägt ihr euch das Brett in eine schöne handliche Größe zurecht. Anschließend natürlich alles hübsch mit dem Schleifpapier abschleifen.

Danach schnappt ihr euch den Baumwollmolton und schneidet ihn genauso groß wie das Holzbrett zurecht (Holzbrett = Schablone).

Der hübsche Baumwollstoff ist ja quasi für oben drauf. Also schneidet ihr den so zu, dass er an allen Seiten etwas größer bleibt als das Brett (so dass ihr den noch gemütlich am Rand 2x umschlagen könnt).

Nun gehts los!
Legt einfach alles übereinander:
Holzbrett-Molton-hübscher Stoff

Zum Fotos machen habe ich einen anderen "hübschen Stoff" gewählt, der orange Vogelstoff ist irgendwie weg!

Der hübsche Stoff für oben drauf wird nun an der ersten Seite 2x nach innen umgeschlagen und direkt am Brett festgetackert. Dann die nächste Seite und so weiter und so weiter....
Die Ecken schlagt ihr am besten gschickt um und tackert direkt drauf los! ;-)







Achtet unbedingt darauf den Stoff/Molton beim Tackern immer wieder gerade zu ziehen damit´s keine Falten gibt!  Eine dritte oder vierte Hand kann oft helfen ;-)

Und Zack! Schon habt ihr ein super-duper-cooles Bastelbügelbrett mit dem ihr prima Schrägbänder bügeln und mit Applikationen wüten könnt.
Ein weiterer Vorteil eines Brettes zum Bügeln: Es ist total gut zwischen all dem Bastel- und Nähkram zu verstauen und nimmt durch seine Schmalheit (sagt man das so? hmm..) kaum Platz weg.



Also dann, ab an den Tacker und los gehts!
Bis denne
Dreampepper


Und noch etwas! Tackert euch bitte, bitte, bitte nicht in eure fleißigen Pfoten!




Kommentare:

  1. Eine tolle Idee! Ich glaube so ein Brett muss ich mir zulegen. Sonst bin ich ja mit meiner Nähecke im Wohnzimmer sehr zufrieden, aber die Sache mit dem Bügelbrett ist immer ein bisschen ein Problem. Ständig her- und wegräumen ist mir zu blöd, so steht es meist sehr unhübsch herum und auch wenn die Kinder durchs Zimmer toben ist das nicht optimal. Danke für´s teilen deiner tollen Idee!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Ich war praktisch immer auf der Suche nach der Lösung dieses Problems! (Das hört sich jetzt...äh...aber du weißt was ich meine? Ich hoffe :-D ) Super Idee!
    Deine Stempel sind auch toll!
    Grüße Nuxi!

    AntwortenLöschen
  3. Geniale Idee !!!

    ...wie sieht es mit der Feuchtigkeit aus...wären evtl. Löcher im Brett nützlich....ich meine, wenn ich schon säge, schleife und tackere...

    Ich glaub am Wochenende muss ich basteln!

    Und ein REISEbügeleisen...toll...DANKE für den Hinweis!

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      Danke! ;-)
      Zum Thema Feuchtigkeit kann ich dir leider nichts sagen, da ich so Kleinigkeiten immer ohne Dampf bügel.
      Probier es doch einfach mal mit Löchern aus (kannst ja mal berichten ob´s klappt ;-))
      Wäre aber trotzdem vorsichtig mit der Feuchtigkeit, nicht das das Brett dann gammelt.
      Wie gesagt ohne Dampf funktioniert es ganz hervorragend.

      Mein Brett ist übrigens ca. 40x25 cm groß.

      Gruß
      Dreampepper

      Löschen
    2. Hallo liebe Dreampepper,
      mein BügelBrettchen ist auch fertig...wenn du schauen magst...
      http://stich-schlinge.de/omas-nachthemd/
      ♥lichen Dank nochmal für deine Anregung!
      Liebe Grüße
      Gabi

      Löschen
  4. Klasse Idee,
    hab dich gerade durch ahkadabra gefunden.
    Ich würde einfach Molton nehmen, da geht die Feuchtigkeit nicht durch und man kann es sogar waschen, wenn es notwendig ist.
    Schade, dass du kein GfC hast, würde mich glatt als Leser eintragen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dreampepper... Ich hab auch so ein Brettchen gemacht... nicht genau gleich... wusste gar nicht, dass es ein Tutorial dazu gibt... hab nun alles richtig gestellt... Schönen Blog hast du.
    LG Birgit

    PS hab davor deinen Namen falsch geschrieben 8-)

    AntwortenLöschen